2006

Besuch des Leichtweiß-Institut in Braunschweig am 27. Januar


Mit 10 Personen haben wir das Wasserwirtschaftsinstitut der Technischen Universität besucht. Wir waren von den vielfältigen Aufgaben dieses Forschungsinstitutes überrascht und folgten mit Interesse den Erklärungen der beiden Wissenschaftler. 
Wir hatten die Möglichkeit viele Bereiche des Instituts kennenzulernen, z. B. die Versuchshalle mit den permanenten Anlagen für die Grundlagenforschung (Versuchsrinne, Hafenbecken, Rohrversuchstand, Wellenkanal, Sedimentkreislauf). Auch andere Versuchstände und Projekte (Wehre, Schleusen, Hochwasserentlastungsanlagen, Flüsse, Talsperren, Häfen, Kanäle) konnten wir uns ansehen.
Wer noch einmal einen Blick in die Versuchshalle werfen möchten, gehe auf die Internet-Seite des LWI.

Mitgliederversammlung in der Stadthalle Braunschweig am 04. März


29 Vereinsmitglieder haben an unserer diesjährigen Mitgliederversammlung teilgenommen. Als Gast durften wir vom Schweizer Generalkonsulat aus Hamburg Herrn Konsul Thomas Casura begrüssen, der sehr kurzfristig als Krankheitsvertretung für Frau Masat eingesprungen ist.
Nach Grussworten unserer Präsidentin Alice Schneider und von Herrn Konsul Casura wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung 2005 einstimmig angenommen. Im Jahresbericht 2005 blickte Alice Schneider auf die vielen, interessanten Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück (siehe Veranstaltungen 2005). Der Kassenbericht von Margrit Lüddecke wurde von den Revisoren bestätigt und die Kassiererin einstimmig entlastet. Nach nunmehr 16 Jahren als Kassiererin unseres Vereins gibt Margrit Lüddecke dieses Amt nun an Anette Grone-Bierögel ab; Präsidentin Alice Schneider und die Mitgliederversammlung dankten Margrit Lüddecke für ihr Engagement. Unser langjähriger Präsident Hans Rudolf Billeter wurde von Alice Schneider als Ehrenpräsident vorgeschlagen, die Mitgliederversammlung hat dies einstimmig begrüsst.
Der Mitgliedsbeitrag wird auch in 2007 unverändert bleiben. Der Verein wird versuchen, durch Anwerbung von noch mehr Spenden die knappe finanzielle Lage zu verbessern. Unser Sparschwein wurde herumgereicht - und die Möglichkeit des Spendens reichlich genutzt. Zur Bundesfeier und zur Weihnachtsfeier wird es wieder aufgestellt und dann am Jahresende gezählt, wie viel zusammengekommen ist.
Anschließend wurde kurz das Programm 2006 vorgestellt und Herr Konsul Casura berichtete über den Stand der Probe-Einführung des neuen Biometrischen Reisepass.
Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung gab es für alle die Möglichkeit des Gesprächs bei einem guten Abendessen.

Busfahrt nach Stendal und Tangermünde am 23. April

Wir hatten einen tollen Ausflug mit dem Bus! Leider hat es mit dem erhofften tollen Wetter nicht ganz geklappt, aber glücklicherweise fast immer nur dann geregnet, wenn wir gerade mit dem Bus zu unserer nächsten Station unterwegs waren.
Zunächst haben wir uns das Kloster Jerichow angesehen, den ältesten Backsteinbau Norddeutschlands, wo wir eine tolle Führung mit vielen interessanten Anekdoten und Details hatten.
In Tangermünde nahmen wir dann an einer Stadtführung teil und hatten auf der Burg mit toller Aussicht auf die noch immer sehr volle Elbe Kaffee und (super leckeren!) Kuchen.
Auf der Rückfahrt machten wir noch in Stendal halt, wo wir die Marienkirche besichtigten und Goldschmiedemeister Roever die funktionstüchtige astronomische Uhr von 1580 erläuterte.
Noch einmal danken wir dem Ehepaar Eberhardt herzlich für die Organisation dieser Fahrt!

Besuch des Schloß Richmond in Braunschweig am 20. Mai


Mit 16 Teilnehmern haben wir einen Blick in das Schloss Richmond - im Volksmund auch das "Feldschlösschen" genannt - in Braunschweig geworfen. Bei der Führung wurde uns erst richtig bewusst, welche Bedeutung Braunschweig und auch dieses Schlösschen einmal hatte. Das war wirklich sehr interessant und lehrreich. Anschließend sind wir durch den Bürgerpark zum gemeinsamen Kaffeetrinken gegangen. Trotz des Regens: es war ein interessanter Nachmittag!

Wandertag im Huj am 11. Juni

Der Huy - sprich Hüh - ist ein Höhenzug nördlich von Halberstadt. Zunächst haben wir das Benediktinerkloster Huysburg besichtigt und bei der Führung durch einen Mönch des Klosters viel Wissenswertes gelernt. Anschließend sind wir zu Fuß zum Restaurant "Sargstedter Warte" gegegangen und haben dort bei Super-Aussicht - und reichlich Wind - zu Mittag gegessen. Wieder am Parkplatz angekommen, hatte Familie Bierögel ein Überraschungs-Kaffeetrinken mit Blick auf das Kloster organisiert. Es war - bei traumhaften Wetter - ein ganz toller Ausflug!

Besichtigung der Kirschenstadt Witzenhausen am 02. Juli

Bei absolutem Kaiserwetter haben wir die Kirschenstadt Witzenhausen besucht. Zunächst haben wir bei einer Altstadtführung die schönen Fachwerkhäuser bewundert und die eigentümliche Liebfrauenkirche bestaunt. Dabei wurden wir von unserer Gästeführerin Frau Drobe in einem sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag über die Geschichte von Witzenhausen informiert.
Anschließend sind wir auf dem Hof Kindervatter von Herrn Kindervatter persönlich über die Kunst des Kirschenanbaus informiert worden und hatten auf dem Hof Gelegenheit, leckere Kirschen als Andenken für zu Hause mitzunehmen.
Abgeschlossen haben wir unseren Ausflug mit der Besichtigung der Kautabakmanufaktur Grimm & Triepel Kruse. Hier hat uns Frau Kruse mit zwei Mitarbeitern (diese sind extra wegen uns zur Vorführung der Produktion erschienen!) die mehr als 150jährige Firmentradition der Kautabakproduktion erläutert.
Es war also ein richtig toller Ausflug. Schön war auch, dass einige Teilnehmer vom Schweizer Club Kassel zu Gast waren.

Bundesfeier in Bansleben am 05. August


In diesem Jahr hatten wir mehr Glück mit dem Wetter als im letzten Jahr. Bei Sonnenschein konnten wir die leckeren Kuchen und Torten genießen und hatten auch Gelegenheit, in der Nähe des Lokals in einem Naturschutzreservat ein wenig Spazieren zu gehen. Heimatliche Stimmung kam nicht nur durch unsere Dekoration, sondern besonders durch das Spiel des Alphornbläsertrios auf. Vor dem Grill-Buffet hörten wir die Ansprache des Bundespräsidenten und sangen die Nationalhymne. Und erst nachdem alle mit dem Essen fertig waren, setzt ein ordentlicher Gewitterschauer ein, der uns ins Innere der Gaststätte fliehen liess, wo wir noch einige Zeit beisammen sassen.

Den Vortrag zur Bundesfeier können Sie hier nachlesen.

Grube Lauthental im Harz am 17. September


Wir hatten einen sehr interessanten und aufregende Aufenthalt in der Historischen Silbergrube "Lauthentals Glück" im Harz. Zunächst konnten wir uns im Museum Exponate aus dem Bergbau, der Mineralogie und Geologie sowie Grubenanlagen ansehen. Dann sind wir mit der Grubenbahn in die größte noch zugängliche Grube des Oberharzes eingefahren und wurden dort bei einem Rundgang bestens über die schwere Arbeit der Grubenarbeiter aufgeklärt. Anschließend hatten wir Gelegenheit selbst mit einem Oberharzer Erzkahn einige Meter in einem Stollen zu fahren. Nach einer Stärkung im Freien haben wir uns dann auf den Weg zur Maßener Gaipel gemacht, wo Kaffee und Kuchen schon auf uns warteten. Wir haben das tolle spätsommerliche Wetter genossen und hatten einen wirklich schönen Tag!

Literarisch-musikalischer Nachmittag am 14. Oktober

Nach leckerem Kuchen, den einige Mitglieder gespendet haben, genossen wir den Vortrag von Frau Grams. Sie hat uns einen weit gespannten Überblick über die deutsche Liebeslyrik verschafft und sehr lebhaft und mit großer Ausdruckskraft eine gelungene Auswahl von Gedichten vorgetragen. Das Gitarrenspiel von Herrn Schneider zu den Bildern und Liedern hat die Zuhörer in die Stimmung der jeweiligen Zeit eingeführt und den Vortrag musikalisch begleitet und abgerundet. Den beiden Künstlern danken wir herzlich für ihren ausgezeichneten Vortrag.

Lotto-Nachmittag am 04. November

Nach Kaffee und Kuchen hatten wir - im kleineren Kreise als gewohnt - 9 spannende Lotto(Bingo)-Runden, bei denen es viele tolle Preise zu gewinnen gab. Der Hauptpreis war natürlich wieder ein mit Schweizer Produkten reichlich gefüllter Präsentkorb. Wir gratulieren Hans Wegmüller und danken besonders dem Ehepaar Schwartz für die tolle Vorbereitung und Durchführung!