2010

Besuch des Berend-Lehmann-Museum in Halberstadt am 20. März

Die Besichtigung des Berend-Lehmann-Museum in Halberstadt und dem Rundgang durch die Stadt war für die 12 TeilnehmerInnen ein interessanter Tag mit der Möglichkeit eines in-tensiven Einblicks in die Geschichte des Museums und der jüdischen Gemeinde in Halberstadt. Dies war der versierten und mit persönlichen Engagement vortragenden Stadtführerin zu verdan-ken. Nach dem Rundgang durch das Museum und dem Rabbinerseminarhaus sowie Hinweisen zum jüdischen Ritualbad (Mikwenhaus) und der ehemaligen Synagoge, von der noch bauliche Reste vorhanden sind, erfolgte nach einem kleinen Mittagessen ein Rundgang durch Halberstadt: zu den beiden jüdischen Friedhöfen, Besichtigung des Domes und anderen historischen Gebäuden, die seit der Wiedervereinigung durch Restaurationsarbeiten vielfach wieder aufgebaut wor-den sind. Am Nachmittag gab es eine gemütliche Entspannungsrunde im Cafe des Jagdschlosses Spiegelberg, von wo man einen herrlichen Ausblick auf Halberstadt und Harzberge hat.

Fahrt mit der Moorbahn in der Heide am 25. April

Konferenz der Auslandschweizer vom 13.-16. Mai

Bei der Konferenz der Auslandschweizer haben viele auswärtige Gäste unsere historische Stadt kennengelernt und sind begeistert von der Atmosphäre der Innenstadt und der reichen Kultur. Neben den Vertretern von 23 Vereinen nahmen an der Veranstaltung auch Botschafter aus Berlin und Bern und Regierungsvertreter der Schweiz teil. In einem interessanten Podiumsgespräch diskutierten wir über das Thema:
Die Schweiz – ein Erfolgs- oder ein Auslaufmodell.
Dank unseres umfangreichen und gut organisierten Rahmenprogramms haben wir erreicht, dass sich die Gäste während dieser drei Tage sehr wohl fühlten. Sie haben das vielfach ausgedrückt und unserem Team dafür gedankt. Es ist auch aufgefallen, dass viele unserer Mitglieder an der ganzen Tagung teilgenommen haben.

Das Programm der ASO-Konferenz können Sie sich hier als PDF anzeigen lassen. 

100 Jahre Schweizer Verein Braunschweig am 15. Mai

Wir sind 100
Sowohl 100 Mitglieder als auch 100 Jahre alt – ein schöner Grund zum Feiern!

Das haben wir mit einem grossen Fest getan. In der Welfenhofpassage wurden wir durch das Alphorntrio Königsgrund richtig schweizerisch eingestimmt, bevor uns im Mövenpick der Apéro der Botschaft serviert wurde. Im festlich dekorierten Saal genossen wir mit 90 Gästen das delikate Menu und nahmen die Glückwünsche zum 100. Geburtstag unseres Vereins entgegen. Eine gros-se Freude bedeutete es uns, dass der Gesandte der Schweizer Botschaft in Berlin, Herr Dr. Hammer, und der Direktor der Auslandschweizer in Bern, Herr Dr. Wyder, uns gute Wünsche über-mittelten und mit uns feierten.
Besonderen Eindruck machte der Vortrag von Roland Schwartz, der die Vereinsgeschichte mit ihren Höhen und Tiefen in einem spannenden Referat vortrug. Auch die auswärtigen Gäste waren sehr beeindruckt davon. (Für unsere Mitglieder werden wir diesen Vortrag drucken und ihn auch auf die WEB-Seite stellen.)
Nach den vielen Glückwünschen für das weitere gute Gedeihen des Schweizer Vereins Braun-schweig und dem leckeren Essen kamen wir richtig in Stimmung. Die Tanzfläche war gut gefüllt und die letzten Gäste hielten bis halb vier Uhr durch.

"Braunschweig international" auf dem Kohlmarkt am 5.Juni

Zum erstenmal war unser Verein bei diesem internationalen Fest mit einem Stand vertreten - und gleich mit grossem Erfolg. Viele Besucher interessierten sich für die Prospekte mit den verlockenden Reisezielen in der Schweiz. Auch unsere kulinarischen Angebote machten viele neugierig. Das Bündnerfleisch auf Wurzelbrot mit Käseröschen, dazu Rivella oder Fendant fanden guten Zuspruch.

 Bundesfeier am 1.August

Diese Bundesfeier war der Knüller! Familie Roth lud den Verein aufs Offroadgelände in der Heide ein, das kurz vor der Eröffnung stand. Nicht nur die Bewirtung unseres Schweizer Metzgers war grosse Klasse. Wir durften sogar das Gelände testen und in den Geländewagen über Berg und Tal fahren. Besonders Mutige steuerten selber.

Gross und Klein hatten einen Riesenspass bei diesem einmaligen Fest, so einmalig wie die Familie Roth, der wir das zu verdanken haben.

Wanderung zum Rinderstall am 5.September

Als wir in Bad Harzburg aus dem Nebel heraus kamen,erwartetenuns die Sonne und ein blauer Himmel. So liess es sich angenehm wandern, durch gemähte, duftende Wiesen und hinunter durch den Wald zum Rinderstall. Nach einem Imbiss in der Gaststättetraten wir 16 Wanderer gemütlich den Rückweg an. Zurück auf der Jordanhöhe erlebten wir eine Überraschung: Bekannte von Frau Reinhold, das Ehepaar Perret, boten uns den Garten ihres Ferienhauses zum Kaffeetrinken an. Dort liessen wir uns den herrlichen Kuchen von Anette Grone-Bierögel schmecken und sassen gemütlich an der Sonne.Vielen Dank den Gastgebern und Bäckern!