Schweizer Verein Braunschweig


Seit 1910
 

Ausflug nach Berlin vom  01. – 02. August 2018 

Nach einer entspannten, weil fahrplanmäßig pünktlichen Fahrt nach Berlin, brachten wir unser Gepäck zum Hotelschiff „eastern comfort“. Dort erwartete uns Jörg Weber zu einer Führung entlang der East Side Gallery. Er erklärte uns das Projekt, erläuterte einzelne Bilder und gab uns Informationen zur Vorgehensweise der Künstler. Was Sarah dabei am besten gefiel, war die kleine Sprühflasche mit Wasser, die Herr Weber dabei hatte und mit der sie sich in der großen Hitze einsprühen durfte.

Am Nachmittag fuhren wir mit dem Schiff zur Feier des Schweizer Nationalfeiertages in die Rummelsburger Bucht. Am Ufer der Spree, an einem schattigen Platz genossen wir ein Glas Chasselas und die besondere Glockenmusik vom Duo Anita & Maik. Später fuhren wir mit dem Schiff zurück und machten uns auf den Weg zur „Schwarzen Heidi“, einem Restaurant, das von einer Schweizerin geführt wird. Dort lauschten wir den Alphornklängen des Berliner Alphorn Orchesters und der Guggenmusik „Die Spreeschepperer“. Dazu aßen wir Rösti mit verschiedenen Beilagen und unterhielten uns angeregt mit Matthias und Violeta vom Schweizer Verein Berlin, nur unterbrochen vom wunderbaren Feuerwerk (inkl. Querschläger). Erhitzt und erschöpft beschlossen wir den Tag mit einem Absacker in der Hotellounge.

Einigermaßen ausgeschlafen und gestärkt durch das Frühstück aber kurz aus der Ruhe gebracht durch die abenteuerliche Jagd nach einem stehen gelassenen Koffer, besuchten wir das „Chuchichäschtli“ und deckten uns mit dem einen oder anderen Schweizer Produkt ein. Nach einer Stärkung in einem Café machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof wo Irène und Heiner nach einem Zug schauten, der sie nach Hannover zurück brachte. Wir, Martina, Sarah, Isabel, Christine und Markus, setzten uns noch eine Weile an die Spree.

Auf der Rückfahrt nach Braunschweig hörte man wenig Schweizer Dialekt, denn alle fünf schlummerten erschöpft vor sich hin.

Christine Schwendener